. .
Bienen & Imkerei im Internet

Faulbaum, Rhamnus frangula

Zurück zur Übersicht



Der Faulbaum ist vor allem in Europa, Nordafrika, Kleinasien und in den USA angesiedelt. Er wächst überall an feuchten oder sumpfigen Stellen und ist meist strauchig oder als keiner Baum zu finden. Er wird bis zu fünf Metern hoch. Er ist gut geeignet als Unterholz und wird, besonders in Amerika, oft als Heckenbepflanzung genutzt.
Die grünlich- oder gelblichweißen Blüten sind fünfzählig und kommen mit bis zu 20 anderen Blüten in Büscheln vor. Der Faulbaum blüht im Mai / Juni, vereinzelt auch bis Anfang September. Die Blüten geben in der gesamten Innenseite Nektar ab, der so auch von sehr kleinen Insekten erreicht werden kann. Aber auch die Honigbiene sammelt den Nektar des Faulbaumes. Die mittlere tägliche Nektarsekretion pro Blüte beträgt 1,8 mg.

Faulbaum

[ zurück ]